Sylver-Line Design
Die Stadtvilla

Hallo Leute!
 
Wir sind wieder unterwegs gewesen und haben durch Zufall eine alte Stadtvilla gefunden.
 
Es handelt sich um eine schöne Villa mit Nebengebäude. Das Nebengelass ist leider in einem sehr schlechten 
Zustand, sodass wir nicht ins Obergeschoss gelangen konnten.....aber in das Haupthaussind wir gekommen und 
konnten euch die Räume zeigen, ...natürlich inklusive Keller!
 
Wir haben zu Hause etwas geforscht und wissen nun das es sich um eine 
Villa handelt die von einer Gräfin als Sommerhaus errichtet 
und genutzt wurde.
Nach dieser Zeit wurde das Objekt für viele Sachen genutzt, so war z.B. die Gestapo 
dort untergebracht, ein Sanatorium und und und...! 
Letztlich hat es die  Erbin wieder erlangt aber 
durch einen langjährigen Prozess und den auswärtigen Wohnsitz der Erbin, steht diese 
Villa weiterhin leer und verfällt leider immer mehr.
 
 
 
 
1907- 1925 wurde es als Landhaus für eine Oberhofmeisterin und Gräfin ****** erbaut, diese hat 
dort gewohnt und musste aufgrund Geldmangel das Gebäude veräußern
 
1925 war ein Arzt Besitzer, der ein Sanatorium/Nervenheilklinik dort führte
1935 wurde die Villa von einem jüdischen Ehepaar erworben, diese behandelten hier 
nicht nur Nervenleiden, sondern unter anderem auch Patienten mit Herz-Kreislauf-Krankheiten 
und Magen-Darm-Störungen. Das Haus war modern und komfortabel ausgestattet, verfügte 
zum Beispiel über Telefon auf mehreren Zimmern, Höhensonne, Röntgenlabor und 
Zentralheizung. Behandelt wurden hier vor allem Privatpatienten. 
 
Nachdem das Haus eine Weile leer stand, nutzte es ab 1938 die Geheime Staatspolizei (Gestapo) 
als Dienstgebäude – inklusive Gefängniszellen im Keller; 58 Beamte und Angestellte arbeiteten dort.
 
1945 führte die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) ein Offiziersheim.
 
Ein Jahr später zog die sowjetische Treibstoffverwaltung in das Haus, und im Dezember 1947 übernahm die Generatorkraft ***** 
die Immobilie als Lager- und Verwaltungsgebäude
 
Von 1953 bis 1957 hatte die Bezirksleitung der Freien Deutschen Jugend (FDJ) dort Ihren Sitz. 
Nachdem sie ausgezogen war, wurde die Villa erstmal gründlich umgebaut und modernisiert, sodass sie wieder für medizinische 
Zwecke genutzt werden konnte: Im Mai 1958 eröffnete das Bezirkskrankenhaus dort seine Kinderklinik. 
Sie verfügte über sechzig Betten, und um die kleinen Patienten kümmerte sich zwei 
Ärzte und achtzehn Schwestern.
 
seit Ende 1992 stand es leer.
Im selben Jahr wurde die Villa an die jüdische Erbin ***** rückübertragen und verfällt.
 
 
Es ist schade so etwas zu sehen, daher haben wir fleißig Bilder gemacht bevor wieder 
ein Stück Geschichte einfach verschwindet.
 
 
P.S. Wer interessante Orte kennt oder weiß wo etwas verlassenes steht, nur selber keine Zeit hat, nicht weiß 
wie er hinkommen soll (oder sich nicht traut ;) ), kann es uns gerne persönlich ( nicht in die Kommentare!) schreiben. 
Wir machen uns gerne auf den Weg um Bilder,Videos und ein Stück Geschichte für Euch zu entdecken
 
Und nun wünschen wir viel Spaß bei dem Video!
 
Wenn euch das Video gefallen hat lasst gerne ein Daumen Hoch da oder ein Abo damit Ihr in Zukunft nichts mehr verpasst!
 
 
Viel Spaß, euer Sylver-Line Team!
 
         
 
         
 
 
         
 
 
INFO: Wir werden grundsätzlich keine genauen Beschreibungen von den gefundenen Objekten 
abliefern um die Häuser, Hallen und Gebiete vor mutwilliger Zerstörung, Diebstahl und 
illegaler Verschmutzung zu schützen! Daher bitten wir um Verständnis wenn wir zu 
solchen Kommentaren nicht antworten!

Nach oben